Allgemeine Geschäftsbedingungen

Nutzungsbedingungen

1. Geltung, Vertragsschluss

1.1 Der Hochzeitsshop24.net erbringt seine Leistungen ausschließlich auf der Grundlage der nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Diese gelten für alle Rechtsbeziehungen zwischen der Agentur und dem Kunden, auch wenn nicht ausdrücklich auf sie Bezug genommen wird.

1.2 Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt fahrlässig ist schuld.

1.3 Maßgeblich ist die zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses gültige Fassung. Abweichungen hiervon und sonstige Nebenabreden mit dem Kunden sind nur wirksam, wenn sie von der Agentur schriftlich bestätigt werden.

1.4 Geschäftsbedingungen des Kunden, selbst bei Kenntnis, werden nicht anerkannt, es sei denn, im Einzelfall wird ausdrücklich etwas anderes schriftlich vereinbart. Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Kunden widerspricht die Agentur ausdrücklich. Die Agentur muss den Geschäftsbedingungen des Kunden nicht widersprechen.

1.5 Änderungen der AGB werden dem Kunden bekannt gegeben und gelten als vereinbart, wenn der Kunde den geänderten AGB nicht innerhalb von 14 Tagen schriftlich widerspricht; auf die Bedeutung des Schweigens in der Kommunikation wird der Kunde ausdrücklich hingewiesen.

1.6 Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein, berührt dies die Verbindlichkeit der übrigen Bestimmungen und der unter ihrer Zugrundelegung geschlossenen Verträge nicht. Die unwirksame Bestimmung ist durch eine wirksame zu ersetzen, die dem Zweck am nächsten kommt.

1.7 Die Angebote der Agentur sind freibleibend und unverbindlich.

1.8 Ein Vertragsverhältnis zwischen den Vertragspartnern kommt zustande, wenn wir nicht innerhalb von acht Tagen nach Erhalt eines rechtsverbindlich unterschriebenen Bestellformulars (per E-Mail) schriftlich ausdrücklich widersprechen.

1.9 Der Vertrag kommt spätestens dann zustande, wenn Sie unsere Rückbestätigung erhalten und dieser nicht widersprochen haben.

2. Social-Media-Kanäle

2.1 Die Agentur weist den Kunden vor Auftragserteilung ausdrücklich darauf hin, dass sich die Anbieter von „Social Media Kanälen“ (zB Facebook, nachfolgend kurz Anbieter genannt) vorbehalten, Werbeanzeigen und Auftritte ohne Angabe von Gründen abzulehnen oder zu akzeptieren. Die Anbieter sind daher nicht verpflichtet, Inhalte und Informationen an die Nutzer weiterzuleiten. Es besteht daher die Gefahr, dass die Agentur nicht kalkulieren kann, dass Anzeigen und Auftritte grundlos entfernt werden. Im Falle einer Beschwerde eines anderen Nutzers werden die Anbieter die Möglichkeit einer Gegendarstellung einräumen, in diesem Fall werden die Inhalte jedoch umgehend entfernt. In diesem Fall kann es einige Zeit dauern, bis der ursprüngliche Rechtsstatus wiederhergestellt ist. Die Agentur arbeitet auf Grundlage dieser Nutzungsbedingungen der Anbieter, auf die sie keinen Einfluss hat, und legt diese auch einem Auftrag des Kunden zugrunde. Mit der Auftragserteilung erkennt der Kunde ausdrücklich an, dass diese Nutzungsbedingungen die Rechte und Pflichten eines etwaigen Vertragsverhältnisses bestimmen. Die Agentur beabsichtigt, den Auftrag des Kunden nach bestem Wissen und Gewissen auszuführen und die Richtlinien von „Social Media Kanälen“ einzuhalten. Aufgrund der aktuell gültigen Nutzungsbedingungen und der einfachen Möglichkeit für jeden Nutzer, Rechtsverstöße geltend zu machen und damit die Inhalte zu entfernen, kann die Agentur jedoch nicht gewährleisten, dass die bestellte Kampagne auch jederzeit abgerufen werden kann.

3. Schutz von Konzepten und Ideen

3.1 Der potentielle Kunde verpflichtet sich, diese kreativen Werbeideen außerhalb des Korrektivs eines späteren Hauptvertrages nicht wirtschaftlich zu verwerten oder durch die Agentur im Rahmen der Konzeption präsentieren zu lassen.

4. Leistungsumfang, Auftragsabwicklung und Mitwirkungspflichten des Kunden

4.1 Der Umfang der zu erbringenden Leistungen ergibt sich aus der Leistungsbeschreibung im Bestellformular oder einer etwaigen Auftragsbestätigung der Agentur. Nachträgliche Änderungen des Leistungsinhalts bedürfen der schriftlichen Bestätigung durch die Agentur. In dem vom Kunden vorgegebenen Rahmen ist die Agentur in der Gestaltung des Auftrages frei.

4.3 Der Kunde stellt der Agentur alle Informationen und Unterlagen zur Verfügung, die für die Leistungserbringung erforderlich sind. Er wird Sie über alle Umstände informieren, die für die Ausführung des Auftrages von Bedeutung sind, auch wenn diese erst während der Ausführung des Auftrages bekannt werden. Der Kunde trägt den Aufwand, der dadurch entsteht, dass Arbeiten von der Agentur aufgrund ihrer unrichtigen, unvollständigen oder nachträglich geänderten Angaben wiederholt oder verzögert werden müssen.

4.4 Der Kunde ist ferner verpflichtet, die zur Ausführung des Auftrages zur Verfügung gestellten Unterlagen (Fotos, Logos etc.) auf etwaige Urheber-, Warenzeichen-, Warenzeichen- oder sonstige Rechte Dritter zu prüfen (Rechteclearing) und garantiert die Freiheit der Unterlagen Rechte Dritter sind und somit bestimmungsgemäß verwendet werden können. Die Agentur haftet nicht bei leichter Fahrlässigkeit oder nach Erfüllung ihrer Warnpflicht – zumindest im Innenverhältnis beim Kunden – nicht wegen einer Verletzung solcher Rechte Dritter durch die überlassenen Unterlagen. Wird die Agentur wegen einer solchen Rechtsverletzung von einem Dritten in Anspruch genommen, hält der Kunde die Agentur schad- und klaglos; er hat ihr alle Nachteile zu ersetzen, die ihr durch den Einsatz Dritter entstehen, insbesondere die Kosten einer angemessenen Rechtsvertretung. Der Kunde verpflichtet sich, die Agentur bei der Abwehr etwaiger Ansprüche Dritter zu unterstützen. Der Kunde stellt der Agentur alle Unterlagen unaufgefordert zur Verfügung.

5. Fremdleistungen / Beauftragung Dritter

5.1 Die Agentur ist nach eigenem Ermessen berechtigt, die Leistung selbst auszuführen, sich bei der Erbringung vertraglicher Leistungen fachkundiger Dritter als Erfüllungsgehilfen zu bedienen und/oder solche Leistungen zu substituieren („Fremdleistung“).

5.2 Die Beauftragung Dritter im Rahmen einer Fremdleistung erfolgt entweder im eigenen Namen oder im Namen des Kunden. Die Agentur wird diesen Dritten sorgfältig auswählen und sicherstellen, dass er über die erforderliche fachliche Qualifikation verfügt.

5.3 Soweit die Agentur notwendige oder vereinbarte Fremdleistungen bestellt, sind die jeweiligen Auftragnehmer nicht Erfüllungsgehilfen der Agentur.

5.4 Der Kunde hat gegenüber Dritten Verpflichtungen einzugehen, die über die Vertragsdauer hinausgehen. Dies gilt ausdrücklich auch im Falle der Kündigung des Vermittlungsvertrages aus wichtigem Grund.

6. Verzögerung

6.1 Verzögert sich die Leistung der Agentur aus Gründen, die sie nicht zu vertreten hat, zB höhere Gewalt und sonstige unvorhersehbare und mit zumutbaren Mitteln nicht abwendbare Ereignisse, so ruhen die Leistungspflichten für die Dauer und den Umfang der Behinderung und verlängern sich die Fristen entsprechend.

7. Vertragslaufzeit & vorzeitige Kündigung

7.1 Der Vertrag kommt mit der Annahme gemäß Punkt 1.) zustande. Der Vertrag wird für eine feste Laufzeit von 6 oder 12 Monaten abgeschlossen, sofern es sich nicht um ein einmaliges Zug-zu-Zug-Geschäft handelt.

7.2 Missbrauch des Kunden berechtigt uns zum sofortigen Rücktritt vom Vertrag.

8. Preise

8.1 Sofern nicht anders vereinbart, entsteht der Honoraranspruch der Agentur, sobald der Kunde den Auftrag bestätigt und das unterschriebene Bestellformular rechtsverbindlich an die E-Mail-Adresse sendet.

8.2 Das Honorar versteht sich als Nettohonorar zuzüglich Mehrwertsteuer in gesetzlicher Höhe.

8.3 Die aktuell gültigen Preise ergeben sich aus der zuletzt von uns auf unserer Homepage veröffentlichten Preisliste.

9. Zahlung, Zurückbehaltungsrecht

9.1 Das Honorar ist sofort nach Erhalt der Auftragsbestätigung und ohne Abzug fällig, sofern nicht im Einzelfall besondere Zahlungsbedingungen schriftlich vereinbart sind. Die von der Agentur zu veröffentlichende Anzeige bleibt bis zur vollständigen Bezahlung des Honorars Eigentum der Agentur und wird erst nach vollständiger Bezahlung im Internet veröffentlicht.

9.2 Bei Zahlungsverzug des Kunden gelten die gesetzlichen Verzugszinsen in der für den Geschäftsverkehr geltenden Höhe. Ferner verpflichtet sich der Kunde im Falle des Zahlungsverzuges, der Agentur die entstandenen Mahn- und Inkassospesen zu ersetzen, soweit sie zur zweckentsprechenden Rechtsverfolgung erforderlich sind. Darin enthalten sind in jedem Fall die derzeit marktüblichen Kosten für zwei Mahnungen von derzeit mindestens € 20,00 pro Mahnung, sowie eine Mahnung durch einen mit dem Inkasso beauftragten Rechtsanwalt. Die Geltendmachung weitergehender Rechte und Ansprüche bleibt unberührt.

9.3 Darüber hinaus ist die Agentur zu weiteren Leistungen bis zur Zahlung des ausstehenden Betrages nicht verpflichtet (Zurückbehaltungsrecht). Die Gebührenpflicht bleibt unberührt.

9.4 Der Kunde ist nicht berechtigt, mit eigenen Forderungen gegen Forderungen der Agentur aufzurechnen, es sei denn, die Forderung des Kunden wurde von der Agentur schriftlich anerkannt oder gerichtlich festgestellt.

10. Eigentums- und Urheberrecht
10.1 Auch nach Ablauf des Agenturvertrages bedarf die Nutzung der Agenturleistungen oder Werbemittel, für die die Agentur konzeptionelle oder gestalterische Vorlagen entwickelt hat, der Zustimmung der Agentur, unabhängig davon, ob diese Leistung urheberrechtlich geschützt ist oder nicht.

11. Etikettierung

11.1 Die Agentur ist berechtigt, auf allen Werbemitteln und allen Werbemaßnahmen auf die Agentur und ggf. den Urheber hinzuweisen, ohne dass dem Kunden hierfür ein Honorar zusteht.

12. Haftung und Produkthaftung

12.1 In Fällen leichter Fahrlässigkeit ist die Haftung der Agentur und ihrer Angestellten, Auftragnehmer oder sonstigen Erfüllungsgehilfen („Personen“) für Sach- oder Vermögensschäden des Kunden, gleichgültig ob es sich um mittelbare oder unmittelbare Schäden, entgangenen Gewinn handelt, ausgeschlossen oder Mangelfolgeschäden oder Schäden aus Verzug, Unmöglichkeit, positiver Schuldverletzung, Verschulden bei Vertragsschluss, wegen mangelhafter oder unvollständiger Leistung. Das Vorliegen grober Fahrlässigkeit muss der Geschädigte beweisen. Soweit die Haftung der Agentur ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung ihrer „Leute“.

12.2 Eine Haftung der Agentur für Ansprüche, die aufgrund der von der Agentur erbrachten Leistung (z. B. Werbemaßnahmen) gegen den Kunden erhoben werden, ist ausdrücklich ausgeschlossen, wenn die Agentur ihrer Hinweispflicht nachgekommen ist oder für sie nicht erkennbar war, wobei leichte Fahrlässigkeit nicht schadet. Die Agentur haftet insbesondere nicht für Prozesskosten, eigene Anwaltskosten des Auftraggebers oder Kosten der Urteilsveröffentlichung sowie für etwaige Schadensersatzansprüche oder sonstige Ansprüche Dritter; der Kunde hat die Agentur diesbezüglich schad- und klaglos zu halten.

13. Datenschutz (optische Hervorhebung laut Rechtsprechung)

13.1 Der Kunde erklärt sich damit einverstanden, dass seine personenbezogenen Daten, nämlich Name/Firma, Beruf, Handelsregisternummer, Vertretungsbefugnis, Ansprechpartner, Geschäftsanschrift und sonstige Anschriften des Kunden, Telefonnummer, Telefaxnummer, E-Mail-Adresse, Bankverbindung, Kreditkartendaten, Umsatzsteuer-Identifikationsnummer) Zwecken der Vertragserfüllung und Betreuung des Kunden sowie zu eigenen Werbezwecken, beispielsweise zur Zusendung von Angeboten, Werbebroschüren und Newslettern (in elektronischer Form), sowie zu Zwecken des Hinweisens der bestehenden oder früheren Geschäftsbeziehung (Referenznote) mit Hilfe von Automatisierung gespeichert und verarbeitet. Der Auftraggeber ist damit einverstanden, dass ihm bis auf Widerruf elektronische Post zu Werbezwecken zugesendet wird.

13.2 Diese Einwilligung kann jederzeit schriftlich per E-Mail an die im Kopf der AGB aufgeführten Kontaktdaten widerrufen werden.

14. Anwendbares Recht

14.1 Der Vertrag und alle sich daraus ergebenden gegenseitigen Rechte und Pflichten sowie Ansprüche zwischen der Agentur und dem Kunden unterliegen materiellem Recht unter Ausschluss seiner Verweisungsnormen und unter Ausschluss des Kaufrechts.

15. Erfüllungsort und Gerichtsstand

15.1 Erfüllungsort ist der Sitz der Agentur.

15.2 Gerichtsstand für alle Rechtsstreitigkeiten zwischen der Agentur und dem Kunden im Zusammenhang mit diesem Vertragsverhältnis ist das für den Sitz der Agentur zuständige Gericht. Unabhängig davon ist die Agentur berechtigt, den Kunden an seinem allgemeinen Gerichtsstand zu verklagen.

15.3 Soweit auf natürliche Personen bezogene Bezeichnungen nur in männlicher Form angegeben sind, beziehen sie sich auf Frauen und Männer in gleicher Weise. Bei der Anwendung des Begriffs auf bestimmte natürliche Personen ist die geschlechtsspezifische Form zu verwenden.

16. Referenzen & Links

16.1 Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Webseiten („Hyperlinks“), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es technisch möglich ist möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern.
Der Autor erklärt hiermit ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf den zu verlinkenden Seiten erkennbar waren. Auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung, die Inhalte oder die Urheberschaft der gelinkten/verknüpften Seiten hat der Autor keinerlei Einfluss. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten/verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen und Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist jeweilige Veröffentlichung über Links.